Underberg - Ein Familienunternehmen seit 1846

Underberg FamilienportraitSeit fünf Familien-Generationen wird in Rheinberg eine Kräuterspezialität kultiviert. Streng nach dem Geheimverfahren „SEMPER IDEM”.

Der Firmengründer Hubert Underberg brachte nach langjähriger, sorgsamer Entwicklung im Jahre 1846 sein einzigartiges Produkt auf den Markt. Schon bald wurde Underberg in vielen Ländern geschätzt.

Underberg ist ein Familienunternehmen, in dem seit 5 Generationen die persönliche Initiative und Verantwortung der Firmeninhaber zukunftsweisende Maßstäbe setzt.

So berichtete das Buch „Superbrands“ über die Geschichte und Erfolge des Hauses

Fünf Generationen im Dienste einer Sache:
Worldwide in the service of well-being

Meilensteine der Underberg-Familiengeschichte - Auszüge aus dem Buch "Superbrands"

Hubert Underberg und Katharina AlbrechtDer Gründer

[...] "Als Hubert Underberg am 17. Juni 1846 Catharina Albrecht heiratete und am selben Tag die Firma gründete, war er überzeugt von seinem Produkt.

In seiner Ausbildung in den Niederlanden und Belgien hatte er Bekanntschaft mit einem Mixgetränk gemacht, einem Kräuterelexier, das die Wirte nach Augenmaß mit Genever verdünnten."

Semper Idem

[...] "Hubert Underberg schätzte diesen "Magenbitter", ärgerte sich jedoch über die willkürliche Zusammensetzung und die Qualität. Sein Ziel war es, ein Getränk zu schaffen, bei dem sich getreu der Devise "Semper idem" die heilsamen Kräfte der Kräuter mit neuzeitlichen Produktionsmethoden verbinden. Sorgfältig wählte er einerseits die einzelnen Kräuter aus und entwickelte andererseits ein Verfahren, das ihm die schonende Extraktion der Wirkstoffe aus den erlesenen und aromatischen Kräutern garantierte. Der Underberg Kräuter-Digestif war geboren."

 

Hubert Underberg I.Der Erfolg

[...] "Dank seiner einmalig wohltuenden Eigenschaften und der beständigen Qualität wurde das Erzeugnis schnell ein Erfolg. Bereits Hubert Underberg inserierte in Zeitungen, verteilte Flugblätter und legte seinem Produkt Broschüren bei, die den Kunden mit den wohltuenden Eigenschaften vertraut machten. Underberg war in aller Munde. Der Fabrikant erhielt zahlreiche klangvolle und werbewirksame Titel wie den des Hoflieferanten und wurde neben diesen Prädikaten auch auf den Weltausstellungen in London, Paris und Philadelphia mit Medaillen für die Güte seines Erzeugnisses ausgezeichnet."

Markenschutz

[...] "Zum Schutz gegen Nachahmer deponierte der Gründer am 25. August 1851 die äußere Ausstattung seines Produktes - das Design - beim Handelsgericht in Krefeld. Dies geschah 40 Jahre bevor eine gesetzliche Grundlage für den Markenschutz geschaffen wurde und führte dazu, dass Underberg bis heute einzigartig und unverwechselbar geblieben ist."

Murano GlasbläserDas Stilglas

[...] "Für die Weltausstellung 1867 in Paris liess er das exklusive Stilglas anfertigen, das 2 cl fasste. Das mundgeblasene Glas gehört auch heute zum echten Underberg Genuss. Mit seinen 24 cm ist es das höchste Glas einer festlich gedeckten Tafel und die Krönung eines Essens."

[...] "Weil die Beschaffung der notwendigen Kräuter im Zweiten Weltkrieg nicht mehr gewährleistet werden konnte und somit das Qualitätsversprechen "Semper idem" (stets gleichbleibende Wirkung und Qualität) nicht hätte eingehalten werden können, war die Produktion eingestellt worden."

 

Emil Underberg erfindet die PortionsflascheDer Rheinberger Kräuter

[...] "Seinen eigentlichen Siegeszug trat Underberg Ende der Vierziger Jahre an, als Emil Underberg I., der Enkel des Firmengründers, die Entscheidung traf, den Rheinberger Kräuter nur noch in der 2 cl Portionsflasche anzubieten - eine Pionierleistung in Einzigartigkeit. Ein Glas in Originalverpackung!."

 
 

Schriftgröße wählen